Röschenkuchen goes Cinnamon Rolls

Mein Interesse am Backen wurde schon recht früh geweckt. Ich habe stets die besonderen Kuchen meiner Oma Olga geliebt. Als echte Schlesierin und Tochter eines Bäckers wurden ihr die richtigen Zutaten in die Wiege gelegt. Sie verstand sich bestens auf verschiedene Hefekuchen.


Als meine Tochter neulich „Cinnamon Rolls“ einer bekannten amerikanischen Kaffeehauskette (deren Name mir -Gott sei Dank- wieder entfallen ist) nachbacken wollte hatte ich ein Deja vu:
Das sind keine Cinnamon Rolls! Das ist Oma Olga´s Röschenkuchen!!!
Unbeeindruckt von den Bedenken ihres kundigen Vaters setzte sie das Rezept einer jungen Videoratgeberin um. Lediglich meinen Einwand, dass sieben(!) Tüten Trockenhefe sechs zu viel sind, ließ sie gelten.

Was soll ich sagen? Das Ergebnis (mit Ausnahme der Küche) war traumhaft und vielleicht sogar etwas besser als das Original !
 

 
 
 Das Rezept:
 
1kg    Mehl
  60g Hefe (Germ)
  120g Zucker, weiß
  500 ml    Milch, lauwarm
200 g Butter, flüssig
  100 g Butter, weich
300 g Zucker, braun
2 TL Zimt
100 g   Puderzucker
   
   

Heute also ein weiterer Versuch mit der „Neuen“.

Ein doppeltes Rezept: eine Hälfte für den Verkauf in der Schule, die andere Hälfte ……. . Mit der großen Teigmenge kommt die Maschine sehr gut klar und man benötigt eigentlich nur die kleinste Stufe.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ein lockerer Teig der so luftig ist,dass er bereits in den Händen aufzugehen scheint.
Die Hefe wird in der Milch mit etwas Zucker aufgelöst und zum Mehl gegeben und verknetet.
Zum Gehen wird der Teig nun für 15 Minuten bei 50°C in den Backofen gestellt.
Jetzt wird die Butter und der restliche weiße Zucker untergeknetet. Nun wiederum 20 Minuten im Backofen gehen lassen.







Nun wird der Teig auf einer bemehltenfläche ausgerollt (ca. 1cm dick). Den ausgerollten Teig mit Butter bestreichen.
Den braunen Zucker und den Zimt vermischen und auf die Teigplatte streuen. Die Teigplatte von der schmalen Seite her aufrollen und in 3cm dicke Scheiben schneiden.














Die Teigscheiben auf einem Backblech auslegen und nochmals 15 – 20 Minuten ruhen lassen. wer Röschenkuchen machen möchte legt die Teigscheiben dicht aneinander in einer Springform aus. Bei 160°C für 25 Minuten bei Umluft backen. 
 
Aus Puderzucker,Aroma und Milch Zuckerguss herstellen und die Zimtrollen damit verzieren. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

cahama

BESSER : SELBSTGEMACHT !!

Zucker, Zimt und Liebe

Der deutsche Backblog mit süssen Rezepten für Kuchen, Pies, Tartes, Cookies, Desserts und kulinarische Reisen

Bread and Companatico

...knead it, shape it, bake it....

La Pâticesse - Der Patisserie Blog

Der Patisserie Blog für französische Patisserie wie aus Paris

1x umrühren bitte aka kochtopf

...knead it, shape it, bake it....

Culinaricast

...knead it, shape it, bake it....

Brot & Meer

...knead it, shape it, bake it....

HOME BAKING BLOG

...knead it, shape it, bake it....

Cucina e piu

Kochen, Backen und mehr

%d Bloggern gefällt das: