Zwiebelbrot
Nachdem ich schon häufiger das einfache Grundrezept für ein Weizenmischbrot gebacken hatte, kam mir der Gedanke, dass sich dieses Rezept gut zum Zwiebelbrot erweitern lässt.
Mit dem Rezept hier lässt sich also auch ein schönes Weizenmischbrot herstellen. Denkbar ist es, die Zwiebeln durch andere Zutaten zu ersetzen: Speck, getrockneten Tomaten, Oliven….

 Rezept (für zwei Brote)

Vorteig

210 g     Weizenmehl (1050 oder Weizenvollkorn)
210 g     Wasser
4  g     Hefe

Die Zutaten vermengen und in einem luftdichten Gefäss mindestens 12 Stunden bei Raumtemperatur  reifen lassen.
-Im Kühlschrank kann der Teig bis zu 48 Stunden vorher angesetzt werden.-

 

Vorteig
Vorteig

Für das Zwiebelbrot

Eine halbe Gemüsezwiebel in Ringe schneiden, diese nochmals halbieren und in der Pfanne rösten und gut auskühlen lassen.

Hauptteig

580 g    Weizenmehl (550)
270 g     Roggenmehl (1150, oder 1370)
310 g     Wasser
310 g     Milch
6 g     Hefe
22 g     Salz

IMG_20140906_074821

Die Zutaten für den Hauptteig in die Küchenmaschine geben und 10 Minuten verkneten.

Tipp: Die Reihenfolge ist hierbei nicht unbedingt wichtig, aber die hier beschriebene ist meiner Meinung nach die sinnigste und trägt zur „Gelingsicherheit“ bei:
1.)  Die Flüssigkeit
2.) Die Hefe und den Vorteig

3.) Die Mehle
-Verkneten-
4.) Nach einigen Minuten Knetzeit das Salz hinzufügen
5.) Die Zugabe (Zwiebeln) unterkneten

Den fertigen Teig auf die Arbeitsfläche geben und 90 Minuten gehen lassen. In dieser Zeit den Teig nach den ersten 30 Minuten Dehnen&Falten und nach weiteren 30 Minuten den Vorgang wiederholen.

Nun den Teig Rundwirken, zu einem Laib formen und für 60 Minuten in einem gut gemehlten Gärkorb ruhen lassen.

Den Ofen mit Backstein auf 250°C vorheizen und Dampf einbringen. Das Brot auf den Backstein geben und für 15 Minuten anbacken.
Nach dieser Zeit den Dampf ablassen und die Backtemperatur auf 220° senken und 35 Minuten fortbacken.
Während der letzten 5 Minuten die Backofentür einen Spalt geöffnet lassen (Holzlöffelmethode).

Auch wenn es schwer fällt: Das Brot auf einem Rost auskühlen lassen.

 

 

Advertisements