dizw

„Dinkelzwerg“ ist eines unserer Lieblingsbrote, das wir regelmäßig beim Bäcker gekauft haben. Es hat eine Weile gedauert, aber nun habe ich mich sehr dicht an das Original „heran“gebacken.

Als Form habe ich ein Weckglas (Weck Rundrand 100) gewählt, welches an der Öffnung nicht verjüngt ist. Vor dem Backen habe ich das Glas gut eingefettet und anschließend mit Mehl bestäubt; somit lässt sich das Brot nach dem Backen leicht aus dem Glas entfernen.

Hier also pünktlich zum World Bread Day 2014 das Rezept:

Sauerteig

130 g Wasser
130 g Dinkelmehl VK
13 g ASG

Für den Sauerteig nutze ich das Anstellgut vom Weizensauer. Die Zutaten miteinander verrühren und über Nacht reifen lassen.

Brühstück

   75 g Sonnenbl.k.
100 g Wasser
9 g Salz

Die Sonnenblumenkerne in die kalte Pfanne geben und anrösten, bis sie rundum gebräunt sind. Die noch heißen Kerne in die Flüssigkeit geben und das Salz hinzufügen.
Gut auskühlen lassen!
-Am besten auch am Vorabend vorbereiten-

Kochstück

130 g Wasser (90°C )
130 g Dinkelmehl VK

Das heiße Wasser zu dem Mehl geben und gut verrühren.
Anschließend in einem geschlossenen Behälter ebenfalls über Nacht in den Kühlschrank geben.

Hauptteig

Sauerteig
Brühstück
Kochstück
215 g Dinkelmehl VK
60 g Wasser
6 g Hefe

Am Backtag alle Zutaten in der Küchenmaschine für 5Minuten auf langsamer Stufe und weitere 3 Minuten auf schnellerer Stufe verkneten. Nun den Teig für 20 Minuten in der Schüssel ruhen lassen und anschließend erneut für 5 Minuten verkneten (Quellknetung ).

Den Teig auf die eingemehlte Arbeitsfläche geben 60 Minuten ruhen lassen. Nach der Ruhezeit den Teig rundwirken, in die Form geben und dort weitere 60 Minuten zur Gare stellen.

Den Backofen auf 220°C vorheizen und vor dem Backen Dampf einbringen.
Das Brot für 10 Minuten mit Dampf und anschließend weitere 40 Minuten fertigbacken.

IMG_20141012_165219

Advertisements