_DSC1319

Keine Angst dies ist kein weiterer Beitrag zur Weizenhysterie die zur Zeit -aus den USA kommend- um sich greift.

Wenn ich als Hobbybäcker angesprochen werde ich allerdings fast immer nach Rezepten ohne Weizen gefragt. Also gut hier also die „Dindops“ von Meister Braun für den heimischen Backofen.

Dinkelmehl neigt zum Trockenbacken und deshalb ist es wichtig Feuchtigkeit in den Teig zu bringen und dort zu halten.In diesem Rezept wird dafür ein Kochstück angesetzt.

Von Meister Braun liebevoll „Trollrotze“ genannt (in Anlehnung an die Harry Potter Filme).

Brühstück

135 g    Dinkelmehl 630
200 g    Wasser

Das Mehl in das kalte Wasser einrühren und auf dem Herd aufkochen. Achtung lässt sich nach einer Zeit nur noch schwer rühren!
_DSC1306

Vorteig (Sponge)

100 g     Dinkelmehl 630
75 g     Wasser
2 g     Hefe

Zutaten verrühren und 12 Stunden reifen lassen.

Hauptteig

                  Kochstück, Vorteig
275 g     Dinkelmehl 630
175 g     Wasser
18 g        Salz
10 g        Hefe
10 g        Backmalz (flüssig)

Die Zutaten für den Hauptteig 8 Minuten in der Küchenmaschine kneten (davon die letzten 2 Minuten schnell).

Den gekneteten Teig auf die gute bemehlte Arbeitsplatte geben und 30 Minuten ruhen lassen.
Nach der Teigruhe den Teig in 18 gleich große Stücke teilen und diese rundschleifen.
Die Teiglinge zu zweit auf das Backblech setzen, so dass sich diese leicht berrühren und weitere 30 Minuten zur Gare stellen.

_DSC1309

In der Zwischenzeit den Backofen auf 220°C vorheizen.

Die Dindops für 10 Minuten mit Dampf anbacken und anschließend für weitere 10 Minuten fortbacken. In den letzten 2 Minuten der Backzeit die Ofentür einen Spalt öffnen, damit die Dindops knuspriger werden.

_DSC1328 _DSC1315

Advertisements